Telefon: +49 (331) 24 34 98 60  -  eMail: info@fuchs-coll.de

Kosten eines Anwalts

Viele Geschädigte haben Angst, nach einem Verkehrsunfall einen Rechtsanwalt einzuschalten. Sie befürchten, auf den Kosten des Anwaltes sitzen zu bleiben, insbesondere wenn die Verschuldensfrage nicht eindeutig zu sein scheint.

Grundsätzlich gilt, dass die Kosten des Rechtsanwaltes durch den Unfallgegner zu erstatten sind. Dies gilt auch bei sehr eindeutigen Sachverhalten, wobei festzuhalten ist, dass es nach den Erfahrungen unserer Anwälte eigentlich gar keine völlig eindeutigen Sachverhalte gibt. Spätestens bei der Regulierung des Schadens durch den gegnerischen Versicherer kommt es häufig zu scheinbar völlig willkürlichen Kürzungen, gegen die man sich ohne Anwalt kaum zur Wehr setzen kann.

Kommt es zu einer sogenannten Haftungsquote, erstattet der gegnerische Versicherer die Anwaltskosten nur in Höhe der Quote. Häufig hilft hier eine Rechtschutzversicherung und selbst wenn ein geringfügiger Anwaltskostenbetrag einmal selbst zu bezahlen wäre, kann man sicher festhalten, dass dies eine sinnvolle Investition ist, wenn die Geltendmachung des Schadens im Gegenzug professionell erfolgt.

Über das Kostenrisiko klären wir Sie selbstverständlich umfassend auf. Ohne Absprache mit Ihnen werden keine kostenintensiven Maßnahmen ausgeführt.